Saturday, June 17, 2017

Quartered stripes, jeans scraps, quilt patterns

I wanted to try all three: quartered stripes blocks (a tutorial by Jenny from Missouri Star Quilt Company), use up my overquilling jeans scraps and try out two quilt patterns for my Milky Way Quilt. So I made two pillows for my couch, one black-white and one blue-white-beige. I had fun doing the quartered stripes blocks, they are easy and quick to sew. I am not happy with the quilting patterns, though - my sewing machine doesn´t do free motion quilting so I have to stick to straight lines. I tried the spirals nevertheless, but the result wasn´t really what I hoped to achieve. Well, I love the cushions on my sofa and I spent happy sewing time while the weather outside is in spirals, too!

Ich wollte alle drei ausprobieren: die geviertelten Streifenblöcke (Video mit Jenny von der Missouri Star Quilt Company), meine überquellenden Jeans-Reste aufbrauchen und zwei Quiltmuster für den Milky Way Quilt. Also habe ich mir zwei Kissen für´s Sofa genäht, einen schwarz-weiß und einen blau-weiß-beige. Es hat großen Spaß gemacht, diese Blöcke zu nähen, sie sind einfach und schnell fertig. Was mich aber nicht so gefreut hat, waren die Quiltmuster - mit meiner Nähmaschine kann man nicht freihandquilten, also halte ich mich an gerade Linien. Und dennoch habe ich Spiralen ausprobiert, leider nicht das, was ich erhoffte. Na ja, ich liebe die Kissen auf meinem Sofa und ich habe wieder mal tolle Nähzeit verbracht, während draussen das Wetter Kapriolen drehte!









Wish you a happy sewing time!!     Wünsche Euch fröhliche Nähstunden!!

Monday, June 12, 2017

Sommerkissen aus alten Jeans - Workshop

Letzte Woche hat mein erster Workshop "Sommerkissen aus alten Jeans" bei Luchscheider stattgefunden und ich finde, die Damen haben tolle Kissen genäht - eines hübscher und individueller als das andere!


Zuerst wurden das Vorderteile und die beiden Rückenteile mit Zick-Zack eingefasst, da Jeans sehr ausfranst. Dann konnten die Damen selbst Motive zum Applizieren aussuchen, aufbügeln und loslegen.

Bäumchen-Allee

Unter Wasser

Zierstiche ausprobieren und mit Yo-Yos verzieren

Mir hat es großen Spaß gemacht, ein kleines bisschen von dem zu zeigen, was für tolle Kissen aus alten Jeans in Null Komma nix genäht werden können - ein paar Stoffreste, Vlisofix und eine Brother-Nähmaschine und fertig ist das Sommerkissen!

Auch die Rückseiten wurden auf einfache Art und Weise genäht, zuerst aber die Kanten mit Stoff eingefasst.


 
Wer möchte beim nächsten Mal dabei sein? Am Freitag, den 23. Juni bei der Fa. Luchscheider in Fohnsdorf, von 14.00 bis 17.30 Uhr, Anmeldung erforderlich!


Wednesday, May 31, 2017

Nadelwelt Karlsruhe 2017


Die Reise zur Nadelwelt in Karlsruhe war wieder einmal alle Mühen wert - in einer Gruppe mit dem Zug zu reisen ist die Zeit auch nicht so lang (auch wenn eine massive Verspätung dann doch ermüdend und ungeduldig macht). Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen - ich lasse wieder mal die Bilder sprechen und gebe nur ab und zu meinen Kommentar dazu, ansonsten würde ich aus den Schwärmereien nicht mehr rauskommen und langsam gehen mir die superlativen Adjektive zur Beschreibung der vielen, wunderschönen Quilts und Werke aus.


 
Am ersten Messetag habe ich einen Kurs bei Leni Wiener gemacht. Ich liebe solche Kurse, die eine bestimmte Technik näher bringen und die Künstlerin sich selbst vorstellt und über ihre Werke berichtet. Wie sie dazu gekommen ist, wann sie ihre Technik umgestellt hat (Leni berichtete, dass sie im Laufe der letzten Jahre ihre Arbeitstechnik um sage und schreibe 60% reduziert hat). Über ihre Erfahrungen mit Reaktionen auf ihre Bilder, Quilts und Werke. Wir haben in diesem Kurs nur etwa ein Drittel des Bildes geschafft, haben aber genügend Infos bekommen, es zu Hause fertig zu machen (bei mir = work in progress). Thema war: Pictorial Quilts nach der Vorlage von "The Adventurers".

Leni Wiener - The Adventurers




In der Mittagspause hat uns Leni Wiener durch ihre eigene Ausstellung geführt und uns ihre Arbeiten ausführlich erklärt - mit diesem Hintergrundwissen werden Werke oft anders betrachtet....
Leni Wiener - Tourist Season
Solitude

mit ihren "Parkbankgeschichten" wurde Leni "berühmt"

 
Die "Gelati Girls"
Leni Wiener macht ihre Werke nach Fotovorlagen.




Sie erzählte, dass sie sehr oft Anrufe oder e-mails von Leuten erhält, die angeben, sich selbst oder andere Menschen in ihren Bildern zu erkennen....

Derzeit arbeitet sie an einer neuen Serie und verwendet Bilder eines Journalisten, der um 1900 Fotos in Indianer-Reservaten gemacht hat.

I remember
No path forward
Bei solchen Kursen setzen sich bei mir die kreativen Endorphine willenlos frei und der Kopf ist komplett von Ideen, Farben und Stoffen umnebelt.

Am nächsten Tag habe ich die Ausstellung besucht, die heuer sehr locker und freier aufgeteilt war, als in den Jahren zuvor. 

Sehr gespannt war ich schon auf die Ausstellung "Zeitlos schön" von Quiltirol. Und die Vorfreude hat sich gelohnt: ein Quilt nach dem anderen ein einzigartiges Werk mit Aussage. Dazu die liebevoll gestalteten, "mit kleinen Stickrahmen eingerahmten Beschriftungen" und eine aufgelegte Mappe mit noch mehr Erklärungen zu den einzelnen Werken. Für mich eine perfekt organisierte und einmalig präsentierte Ausstellung!

Quiltirol "Zeitlos schön"









 

Ein weiterer Fixpunkt war für mich der Besuch bei den "Pfänder-Quilterinnen", die eine kleine aber extra-feine Auswahl ihrer letzten Arbeiten zeigten. Mit dabei war Rita Schaffers Enkelin, 9 Jahre alt und schon einen Quilt in der Ausstellung, früh übt sich!






Für den Rest der Ausstellung hatte ich nicht mehr allzuviel Zeit, aber keine Sorge: neben meinen Bildern gibt es auf der Homepage der Nadelwelt unter "Impressionen zur NADELWELT Karlsruhe 2017" Bilder zur Ausstellung, den  Kursen und den Shops - geht mal rein, ihr werdet es nicht bereuen. 

Als ich mir die Bilder auf der Homepage angesehen habe, kam mir sehr oft der Gedanke "das habe ich aber nicht gesehen, ohhh, das ist mir auch nicht aufgefallen". D.h. ich habe nicht alles gesehen, aber es gibt ja eine nächstes Mal 2018 mit mehr Zeit für die Ausstellung!


Kontraste


Kontraste

Musik trifft Stoff - von Bach bis Techno - von den Network Quilters - dazu konnte man an einigen Stellen Kopfhörer aufsetzen und die entsprechende Musik hören - ein etwas andere Betrachtung von Quilts:








Traditionelle Quilts waren auch ausgestellt - wenn auch sehr wenige im Gegensatz zu den Art Quilts: 
Rita Verocca - Quilts in amerikanischer Tradition - mit sehr großen, sehr aufwändig und perfekt genähten Quilts, aber die eigenwilligen, kräftigen Farben standen ganz stark im Gegensatz dazu.



Ramona Conconi, eine Künstlerin mit großen aber modernen Quilts zum Thema "Zeichen und Farben".



Die Patchworkgilde Deutschland hatte eine bunt gemischte Austellung, "Flying Geese" - eine famose Anregung für eigene Werke bzw. es mal endlich selbst mit den fliegenden Gänsen zu versuchen. Voraussetzung für diese Mini-Quilts war die Verwendung von einem Flecken GELB.







Eine Künstlerin, die ich nur aus der Patchwork Professional Zeitschrift kannte, war Sheena J. Norquay. Werke aus einer Zeitschrift dann in Natura auf der Ausstellung zu sehen, ist für mich oft ein willkommenes Aha-Erlebnis.
Red Dot Metamorphosis
Ihren Quilt "Rote Punkte Metamorphose" mit den humorvollen roten Punkten musste man schon aus der Nähe betrachten - ein erfrischender Quilt, der mich zum Schmunzeln brachte und gute Laune verbreitete.


Ein bisschen enttäuscht war ich von der Bernina Rot-Weiß Quilt Ausstellung. Nicht über die Ausführung, Originalität oder Kreativität der Quilts, nein, ich fand sie alle toll - nur waren es nicht gerade viele, die ausgestellt wurden. Und als ich sie am letzten Tag fotografieren wollte, lagen alle am Boden und waren noch nicht aufgehängt.... schade.....


Ein humorvoller Abschluss waren für mich die ausgestellten "gepatchten Regenschirme", ungeeignet für den eigentlichen Zweck, aber überraschend zu sehen, wie man Regenschirme "verschönern" kann.





Nächstes Jahr, 4.-6 Mai 2018 - vielleicht treffen wir uns da?!?